Takahagi

Moshi Moshi !

Bin in Japan angekommen... habe mich bis Takahagi (Ibaraki) durchgeschlagen.

Sieht fürchterlich hier aus... Habe heute wahllos angefangen Leuten zu helfen...

Noch fehlt mir ein genauer Plan, aber wo möglich wird geholfen...

Habe ein Schale Reis und eine Flasche Wasser ergattert und unten am Hafen bei Sonnenuntergang gegessen... Es fehlt hier an Wasser in Flaschen... Wahnsinn.

Ich bin hier alleine, aber irgendwie glücklich...

 

Kazumi over and out.

15.4.11 03:48, kommentieren

Werbung


Dat Kazumi hat nun auch ein Block... oder so.

Weil es ein paar Veränderungen in meinem Leben gibt, habe ich mir nun ein Blog zugelegt. Ihr könnt es lesen oder lassen. Aber tut mir wenigstens den Gefallen und helft mit egal welchem Kleinstbetrag, wenn ihr könnt:

http://www.de.emb-japan.go.jp/j_info/110317spenden.html oder bei der DJG in eurer Stadt.

Ich hab meinen Teil heute getan. Falls sich noch jemand fragt, was oder warum:

In spätestens zwei Jahren hat mich mein Ewings Sarkom, mein kleiner geliebter Teufel, sowieso geholt. Die Prognose letzte Woche war eh für den Allerwertesten. Ob ich hier sterbe oder in Japan, ist egal. Hier liege ich rum und verbrauche Medikamente, die andere besser nutzen könnten. In Japan habe ich die Möglichkeit noch etwas gutes zu tun, mit den Tagen die mir bleiben. Mehr Krebs als Krebs kann man nicht bekommen.

Ich hab ein Ticket nach Japan, werde Montag dorthin fliegen, mir irgendein Transportmittel in die Krisenregion suchen und helfen wo ich kann. Ich hoffe ihr tut was ihr könnt, und bitte seid mir nicht böse. Ich will niemanden damit verletzen, aber ich muss einfach so handeln.

Markus, ich liebe dich. Kommt wie es kommen muss, war dir sicher auch klar. Ich wünsche dir alles gute auf der Welt. Nutz dein Leben. Du hast noch eine Chance.

Sven - Kopf hoch. Es wird schon irgendwie immer gehen.

"Zivi" - danke für alles. Ich glaube ab morgen brauchst du einen anderen Patienten. Tut mir leid, wenn es deswegen Papierkram gibt, aber ich konnte es vorher nicht ankündigen. Sonst hätte es jemand verhindert.

Meine Lieblingsseelentröster aus Flirtlife: Danke das es euch gibt, ihr habt mir Mut gemacht und geholfen schlechte Tage und Stunden zu ertragen. Ich fühle mich geehrt euch zu kennen und drücke euch die Daumen. Bleibt wie ihr seid, Gute Menschen sind selten.

Kazumi over and out.
Nächster Halt: Japan.

Stimmung: uneinheitlich.
Lied:

3 Kommentare 11.4.11 00:47, kommentieren